feuerwehr.info >> Einsatzberichte >> Straßenbahn kollidiert in Braunschweig mit Pkw

Straßenbahn kollidiert in Braunschweig mit Pkw

Zurück

Foto(s): -
Alarmzeit: 27.01.2012 um ca. 12:50 Uhr
Einsatzort: Braunschweig, Deutschland
Einsatzkräfte und -fahrzeuge: -
Einsatzende: 27.01.2012 um ca. 14:00 Uhr
Bericht: Gegen 12:50 Uhr gingen mehrere Notrufe nahezu gleichzeitig in der ILRS ein. Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einem Pkw in der Georg-Eckert-Straße/ Höhe Magniviertel. Eine Person sei im ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Unter dem Einsatzstichwort „VU 3 P eingeklemmt S“ wurde der Rüstzug der Feuerwehr Braunschweig und mehrere Rettungswagen sowie ein Notarzt zum Einsatzort alarmiert.

Die Lage vor Ort stellte sich wie folgt dar:
Eine Straßenbahn stand mit leicht beschädigter rechter Frontpartie in Fahrtrichtung Stadthalle auf der Kreuzung Georg-Eckert-Straße/ Ackerhof. Ein Pkw stand in einem Abstand von ca. 10 Metern vor der Straßenbahn quer zur Fahrbahn im Böschungsbereich zur Ausfahrt einer Tiefgarage. Eine männliche Person saß eingeklemmt hinter dem Steuer. Die Fahrerseite zwischen den beiden Radkästen war stark deformiert und in die Fahrgastzelle eingedrückt. Nahezu hundert Schaulustige standen im Umfeld herum, teilweise nahmen sie Fotos mit ihren Handys auf.
Nach Abstimmung mit dem Notarzt erfolgte nach Sicherstellung der Vitalwerte des Patienten eine sogenannte patientenschonende Rettung durch die Feuerwehr. Hierfür wurde mit Hilfe einer Rettungsschere die Fahrertür herausgetrennt. Zur Wärmeerhaltung des Patienten wurde vor dem Fahrzeug ein Flutlichtstrahler für den Zeitraum der Untersuchung durch den Notarzt und die Rettungsmaßnahmen durch die Feuerwehr aufgestellt.
Nach seiner Befreiung aus dem Pkw wurde der Fahrer an den Rettungsdienst übergeben und in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht.
Die Straßenbahnfahrerin wurde parallell vorsorglich durch den Rettungsdienst und eine Notfallseelsorgerin betreut.

Anmerkung: Alle Straßenbahninsassen hatten sich vor Eintreffen der Feuerwehr bereits entfernt, so dass hier keine weiteren rettungsdienstlichen Maßnahmen erforderlich waren.

Anschließend wurde durch die Feuerwehr der total zerstörte Mast einer Fußgängerampel, über die der Pkw vermutlich hinweg geschoben wurde, in Abstimmung mit der Firma Bellis von dessen Fundament abgetrennt und die Fahrbahn von herumliegenden Auto- und Straßenbahnteilen gereinigt.
Autor: Bernd M. Uster (Braunschweig, Deutschland)
Anschrift(en): -
Fahrzeug(e): -
Einsatzbericht(e): -
Karte:
Benutzerkommentare:
Kommentar hinzufügen...
Erstellt am: 28.01.2012
Erstellt durch: fabian.constien

Zurück

bookmark in your browsermister wongpublish in twitterdel.icio.usdigg.comfurl.netlinksilo.dereddit.comspurl.nettechnorati.comgoogle.comyahoo.comfacebook.comstumbleupon.compropeller.comnewsvine.comjumptags.com

Aktualisiert am Samstag, den 28.01.2012