feuerwehr.info >> Einsatzberichte >> Autofahrer verstirbt nach so genanntem Baumunfall auf der B3 bei Sprötze - Wiederbelebung blieb erfolglos

Autofahrer verstirbt nach so genanntem Baumunfall auf der B3 bei Sprötze - Wiederbelebung blieb erfolglos

Zurück

Foto(s):
  • 2012-03-17: Autofahrer verstirbt nach so genanntem Baumunfall auf der B3 bei Sprötze - Wiederbelebung blieb erfolglos
  • 2012-03-17: Autofahrer verstirbt nach so genanntem Baumunfall auf der B3 bei Sprötze - Wiederbelebung blieb erfolglos
  • 2012-03-17: Autofahrer verstirbt nach so genanntem Baumunfall auf der B3 bei Sprötze - Wiederbelebung blieb erfolglos
  • 2012-03-17: Autofahrer verstirbt nach so genanntem Baumunfall auf der B3 bei Sprötze - Wiederbelebung blieb erfolglos
  • 2012-03-17: Autofahrer verstirbt nach so genanntem Baumunfall auf der B3 bei Sprötze - Wiederbelebung blieb erfolglos
  • 2012-03-17: Autofahrer verstirbt nach so genanntem Baumunfall auf der B3 bei Sprötze - Wiederbelebung blieb erfolglos
  • 2012-03-17: Autofahrer verstirbt nach so genanntem Baumunfall auf der B3 bei Sprötze - Wiederbelebung blieb erfolglos
Alarmzeit: 17.03.2012 um ca. 16:45 Uhr
Einsatzort: B3 bei Sprötze, Landkreis Harburg, Deutschland
Einsatzkräfte und -fahrzeuge: -
Einsatzende: 17.03.2012 um ca. 17:45 Uhr
Bericht: Einen Toten hat ein schwerer Verkehrsunfall am Sonnabendnachmittag auf der Bundesstraße B3 bei Sprötze gefordert. Dabei war ein PKW Ford mit einer männlichen Person gegen 16.45 Uhr zwischen der Ortsausfahrt Sprötze und dem Abzweiger in Richtung Neddernhof aus noch nicht geklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt.
Nachfolgende Autofahrer, die den Unfall bemerkten, hielten sofort an und leisteten vorbildlich Erste Hilfe. Nach Absetzen des Notrufes wurden durch die Winsener Rettungsleitstelle neben einem Rettungswagen und dem Notarzt des DRK auch die Feuerwehren aus Sprötze und Buchholz alarmiert, da aufgrund der Erstmeldungen davon ausgegangen wurde, dass der Fahrer in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt war. Die Ersthelfer konnten ihn allerdings schnell aus dem völlig zerstörten Fahrzeug befreien, da der Mann keine Lebenszeichen mehr von sich gab, wurde sofort eine Wiederbelebung zuerst durch die Ersthelfer, wenig später dann auch durch die eintreffenden Feuerwehrkräfte und die Mitarbeiter des Rettungsdienstes eingeleitet. Die Verletzungen des Mannes waren aber zu schwer, er verstarb trotz aller Reanimationsbemühungen noch an der Unfallstelle an den Folgen der Verletzungen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten derweil den Brandschutz sicher und streuten auslaufende Betriebsstoffe aus dem völlig zertrümmerten Fahrzeug ab. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach einer Stunde beendet, die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Die B3 musste für die Dauer der Bergungs- und Spurensicherungsarbeiten voll gesperrt werden, der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet. Die genaue Unfallursache ist noch unbekannt, die Polizei ermittelt.
Autor: Matthias Köhlbrandt (Seevetal-Maschen, Deutschland)
Anschrift(en): -
Fahrzeug(e): -
Einsatzbericht(e): -
Karte:
Benutzerkommentare:
Kommentar hinzufügen...
Erstellt am: 18.03.2012
Erstellt durch: fabian.constien

Zurück

bookmark in your browsermister wongpublish in twitterdel.icio.usdigg.comfurl.netlinksilo.dereddit.comspurl.nettechnorati.comgoogle.comyahoo.comfacebook.comstumbleupon.compropeller.comnewsvine.comjumptags.com

Aktualisiert am Sonntag, den 18.03.2012