feuerwehr.info >> Einsatzberichte >> Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 49 nahe Kassel fordert eine Schwerverletzte und rund 35.000€ Sachschaden

Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 49 nahe Kassel fordert eine Schwerverletzte und rund 35.000€ Sachschaden

Zurück

Foto(s):
  • 2012-03-22: Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 49 nahe Kassel fordert eine Schwerverletzte und rund 35.000€ Sachschaden
  • 2012-03-22: Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 49 nahe Kassel fordert eine Schwerverletzte und rund 35.000€ Sachschaden
  • 2012-03-22: Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn 49 nahe Kassel fordert eine Schwerverletzte und rund 35.000€ Sachschaden
Alarmzeit: 22.03.2012 um 08:37 Uhr
Einsatzort: A49 zwischen den AS Kassel-Waldau und Kassel-Industriepark, Landkreis Kassel, Deutschland
Einsatzkräfte und -fahrzeuge: -
Einsatzende: 22.03.2012 um ca. 10:45 Uhr
Bericht: Bei einem Verkehrsunfall auf der A 49 Fahrtrichtung Kassel verletzte sich heute Morgen gegen 8:37 Uhr zwischen den Anschlussstellen Kassel-Waldau und Kassel-Industriepark eine Fahrerin schwer. Der PKW der 49jährigen kam ungebremst von der Autobahn ab und blieb nach einer Strecke von rund 150m in einem Abstand von 25m zur Autobahn liegen. Zuvor hatte die Limousine einen Bacheinschnitt regelrecht überflogen, war auf der gegenüberliegenden Böschungsseite frontal eingeschlagen, ent-wurzelte einen Baum, überschlug sich und blieb schließlich auf dem Dach in einem kleinen Bachlauf liegen.
Die Fahrerin, die sich alleine im Fahrzeug befand, war im PKW eingeschlossen aber nicht eingeklemmt. Sie wurde an der Unfallstelle durch ei-ne Notärztin versorgt. Anschließend erfolgte die Rettung der Verletzten durch die Kasseler Berufsfeuerwehr. Die Fahrerin konnte nach Stabilisierung über die Heckscheibe aus dem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde mit schweren aber nicht lebensbedrohlichen Verletzten in ein Kasseler Krankenhaus transportiert. Dieser Umstand ist sicherlich der neuen und stabilen Limousine zu verdanken.
Schwierig gestaltete sich die Bergung des Fahrzeugs. Durch die Lage (rund 25m Abseits der Autobahn) konnte der bestellte Abschlepper des schwere Fahrzeug nicht bergen. Die Feuerwehr Kassel zog des Fahrzeug mittels Winde des Rüstwagens über den Bachlauf in Richtung Autobahn und anschließend die Böschung hinauf. Erst hier konnte der PKW dem Abschlepper übergeben werden.
Zum Schutz des Gewässers legten die EInsatzkräfte in Absprache mit der Unteren Wasserbehörde mehrere Ölschlengel aus.
Die Kasseler Berufsfeuerwehr war mit dem Rüstzug der Feuerwache 1, zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug im Einsatz. Während der zweistündigen Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war der rechte Fahrstreifen voll gesperrt. Es gab aber nur leicht Verkehrsbehinderungen.
Autor: Ralf Krawinkel (Kassel, Deutschland)
Anschrift(en): -
Fahrzeug(e): -
Einsatzbericht(e): -
Karte:
Benutzerkommentare:
Kommentar hinzufügen...
Erstellt am: 22.03.2012
Erstellt durch: fabian.constien

Zurück

bookmark in your browsermister wongpublish in twitterdel.icio.usdigg.comfurl.netlinksilo.dereddit.comspurl.nettechnorati.comgoogle.comyahoo.comfacebook.comstumbleupon.compropeller.comnewsvine.comjumptags.com

Aktualisiert am Donnerstag, den 22.03.2012